14 Punkte im Gault&Millau für die ROSE

14 Punkte im Gault&Millau für die ROSE

Wir freuen uns sehr mit 14 Punkten als Neueinsteiger im diesjährigen Restaurantguide Deutschlands des Gault&Millau zu sein. Besonders schön ist, dass unser ROSE-Prinzip weiter gereicht wird und viele Menschen bewegt. Der Gault&Millau Restaurantguide ist einer der bekanntesten Genuss-Führer mit dem besten Restaurants von Sylt bis Garmisch, von internationaler bis deutscher Küche. In Deutschlands erscheint er in diesem Jahr zum 35. Mail und bewertet rund 900 Restaurants.

„In drei Generationen erblühte die ROSE im „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ als gastronomische Institution. Begründet von Johannes Tress, der in französischer Kriegsgefangenschaft die biodynamische Anbauweise kennenlernte und seine Landwirtschaft (mit Gasthof) 1950 als einen der ältesten deutschen Demeter-Betriebe etablierte. In dieser engagierten Tradition bietet auch Enkel Simon alle Speisen auf biozertifizierter Basis an. Fein abgestimmt kommt die Schaumsuppe vom Kohlrabi mit dessen Gel und Pesto sowie süß-sauer eingelegten Radieschen und Estragon-Backerbsen. Aber ihre Bestform erreicht seine Küche bei der Fleischeslust – von den obligatorischen schwäbischen „sauren Kutteln“ über geschmorte Beinscheiben mit Ratatouillegemüse und Rosmarin-Kartoffeln bis zum rosa gebratenen Rücken vom Rind mit kleinen, an Puy-Linsen erinnernden „Alb-Leisa“, einer vor dem Aussterben geretteten, sehr schmackhaften Linsenart der Region. Nach einem kürzlich erfolgten Innenumbau floriert die ROSE numehr als gelungene Mischung aus Landgasthof und Genießerlokal. Und Übrigens: auch alle Weine auf der nicht gerade üppigen, aber intelligent zusammengestellten Karte stammen aus ökologischem Anbau.“

 

Top