Die neuen nachhaltigen Verpackungen

Unsere Verpackungen sehen nicht nur schön aus, sondern erfüllen zudem einen wichtigen Nutzen: Sie schützen unsere kostbaren Produkte mit deren Inhaltsstoffen und sorgen dafür, dass die Produkte sicher bei Ihnen zu Hause ankommen. Besonders wichtig ist natürlich auch, dass das Material die besondere Qualität der Lebensmittel nicht verändert und die Produkte frisch und schonend verarbeitet werden können. Gleichzeitig muss sich das neue Material auch gut in unsere Prozesse und Maschinen integrieren können. Auch die eingesetzten Rohstoffe für unsere Verpackung sollten nicht aus gentechnisch veränderten Pflanzen bestehen oder unserer Umwelt schaden.

Sicher ist, wir brauchen eine Verpackung für unsere Produkte. Gleichzeitig aber wollen wir auch den biologisch-dynamischen Gedanken unseres Großvaters und unseres Vaters weiter gehen. Und so haben wir uns auf die Suche nach einer nachvollziehbaren und ökologischen Verpackung gemacht.

Nach zahlreichen Tests und jahrelangem Planen sind wir nun auf dem richtigen Weg. Rund 88% unserer eingesetzten Verpackungsmaterialien sind aus nachwachsendem Rohstoff. Dank dieser Umstellung sparen wir in Zukunft mehrere Tonnen Plastik ein.

Der Karton für unsere Verpackung wird nicht aus Altpapier hergestellt, sondern stammt aus einer PEFC-zertifizierten Waldbewirtschaftung. Das bedeutet, dass hier die ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien gleichermaßen berücksichtigt werden. Beispielsweise wird jeder Baum, der für unser Produkt gefällt wird, wieder nachgepflanzt, sodass auch hier ein ressourcenneutraler Ausgleich garantiert ist. Auch der Wald bleibt als sicherer Lebensraum für Tier und Pflanzen erhalten und schützt die Artenvielfalt. Viele weitere Vorteile und Informationen zur Zertifizierung finden Sie unter: https://pefc.de/fur-verbraucher/das-pefc-siegel.

In Österreich erfolgt die Entsorgung des Bechers und des Deckels über das Altpapier. Die Siegelfolie, die einen Verschluss des Produktes garantiert, wird im Gelben Sack entsorgt. In Deutschland und der Schweiz gehört die gesamte Verpackung in den Gelben Sack – hier bitten wir Sie, auf jeden Fall die einzelnen Elemente voneinander zu trennen, sodass die Verpackung in der Müllentsorgungsanlage in ihre Einzelteile zerlegt werden kann, und wir dem nachwachsenden Rohstoff so ein zweites Leben ermöglichen können.

Glas an sich ist ein hochwertiges Material und eignet sich für Lebensmittelverpackungen. Allerdings hat Glas hinsichtlich des Gewichts im Vergleich zu anderen Verpackungsmaterialien einen erheblichen Nachteil: Bei allen notwendigen Transporten z.B. im LKW benötigt es mehr Platz und durch sein höheres Gewicht mehr Energie, um es von einem zum anderen Ort zu bewegen. Somit verursachen Verpackungen aus Glas deutlich mehr der vermeidbaren und klimaschädlichen CO2-Emissionen. Durch unsere neuen Suppen-Verpackungen ermöglichen wir einen entsprechenden Vorteil bei Energieeinsparungen und tragen einen kleinen Teil zum Schutz unseres Klimas bei.

Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen an uns haben, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit unter info@rose-biomanufaktur.de

Bio-Restaurant ROSE

Sie möchten unsere Bio-Qualität vor Ort probieren. Dann besuchen Sie unser Bio-Restaurant ROSE unter der Leitung von Bio-Spitzenkoch Simon Tress.

Top