Weihnachtsgedicht von Johanna, Jonathan und Julius Tress

Weihnachtsgedicht von Johanna, Jonathan und Julius Tress

Heiligabend steht vor der Tür.

Die jüngste Generation der Familie Tress hat in diesem Jahr ein besonderes Weihnachtsgedicht ausgewählt und niedergeschrieben. HIER finden Sie das Gedicht von Hand geschrieben zum ausdrucken.

Auf dem Bild oben sehen Sie Johanna mit Johannes auf dem Arm, Jonathan in der Mitte und Julius mit Marie auf dem Arm. Die jüngsten Familienmitglieder sind Johannes (7 Monate, Eltern: Simon und Katharina) und Marie (3 Monate, Eltern: Dominik und Ramona). Wir sind glücklich, dass unsere Familie wächst und freuen uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Wir wünschen Ihnen fröhliche Feiertage und ein glückliches neues Jahr.

Eine kleine Reise

Nimm schnell meine Hand
wandeln wir durch Weihnachtsland.

Zum Christkind will ich dich führ’n
um Frieden und Ruhe zu spür’n.

Fliegen wir an Sternen vorbei
nur du und ich, wir zwei.

Mit dem Schlitten weit
durch die winterliche Zeit.

Der Wald rauscht heute sachte
als ob er ans Christkind dachte.

Von fern geheimnisvolle Glocken
sie rufen, sie locken.

In ein Land von Märchen und Magie
Ziel der Sehnsucht, der Phantasie.

Leier vergeht die Zeit so schnell
in der die Kerzen Leuchten hell

Halt inne, nicht geschwind
endlich Weihnacht, ruft der Wind.

Johanna, Jonathan, Julius

Wir wünschen Ihnen
ein frohes Fest und einen
guten Rutsch ins Jahr 2021.

Ihre Familie Tress

Top