„Bio-Fine-Dining-Restaurant 1950“

exklusiver Bio-Genuss auf der Schwäbischen Alb

Im Jahr 1950, als unser Großvater Johannes Tress den biologisch-dynamischen Gedanken nach Hayingen-Ehestetten mitbrachte, legte er den Grundstein für unser einzigartiges Restaurantkonzept, welches 70 Jahre später in die Tat umgesetzt wird.

Mit unserem Restaurant 1950 wird weltweit das erste Demeter & Bioland Fine-Dining Restaurant als kulinarisch kreative Fortsetzung unserer nachhaltigen Unternehmensphilosophie eröffnet. Dies geschieht ganz im Sinne unseres Großvaters und unseres Vaters die zu ihren Zeiten die Saat gesät haben die wir als Nachkommen heute ernten dürfen.

Bei jedem Gericht erfährt der Gast sämtliche Zutaten – von der Hauptzutat bis zum Salz – sowie deren Herkunft, inklusive der Angabe zum CO2-Ausstoß und wie viele Kilometer sie vom Erzeuger bis ins Restaurant hinter sich gebracht haben

1950 bedeutet für uns Hingabe und Respekt für das, was die Natur uns täglich schenkt.

1950 bedeutet für uns auch Dankbarkeit für das, was unser Eltern und Großeltern geschaffen haben.

1950 bedeutet nicht, mit erhobenem Zeigefinger über Gutes oder Schlechtes in der Welt zu entscheiden.

Wir wünschen uns, gemeinsam mit Ihnen im 1950 die Welt auf kulinarische Art ein kleines Stück besser zu machen.

Wir sind nicht perfekt, arbeiten aber täglich konsequent und mit Leidenschaft daran, noch nachhaltiger und klimafreundlicher zu wirtschaften. Wie wir das mit einem ganzheitlichen Ansatz erreichen möchten, erfahren im “ROSE-Prinzip”.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Brüder Tress mit Mama Inge

CO2-Menü

Mit unserem CO2-Menü© möchten wir Ihnen unseren Beitrag zu einer klimafreundlicheren Welt auf dem Teller nahebringen. Wir wollen mit unserem Konzept und stichhaltiger Kommunikation die Zukunft mit nachhaltiger Ernährung zugänglich und schmackhaft machen und eine neue Richtung für die nächsten Generationen einschlagen. Diese Reise ist ein Prozess, der nie enden wird, aber es ist wichtig, sich auf die Reise zu machen, jetzt mehr denn je.

Im Bio-Fine-Dining-Restaurant 1950 servieren wir Ihnen ein Menü aus 5 vegetarischen Gängen, welches Sie mit dem Käse-Gang auf 6 Gänge erweitern können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, bei 3 Gängen eine Fleisch-Komponente hinzuzufügen.

Das Team rund um Simon Tress verwertet Lebensmittel stets im Ganzen und nach den Prinzipien Leaf-to-Root und Nose-to-Tail. Reste werden stets weiterverarbeitet, es entsteht kein Lebensmittelabfall. Alle Tier- und Pflanzenteile werden verwertet, wie es schon zu Zeiten unseres Großvaters üblich war.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der Einbeziehung der ganzheitlichen, lokalen Kreislaufwirtschaft kein rein veganes Menü zusammengestellt haben. Wir bitten Sie, uns bei der Buchung auf Unverträglichkeiten hinzuweisen und teilen Ihnen mit, in welchem Maße wir Alternativen anbieten können.

Über 99 Prozent aller Zutaten sind in Demeter- und Bioland-Qualität

– konkret sind das alle bis auf Salz. Die Regeln der Anbauverbände Demeter und Bioland sind in vielen Bereichen strenger als die der EU-Öko-Verordnung und berücksichtigen auch Nachhaltigkeitskriterien wie Biodiversität und Tierhaltung in ihren eigenen Anschauungen der ökologischen Landwirtschaft. Diese Kriterien sind für unser Wirtschaften besonders entscheidend, da Mensch, Natur und Tiere im Landwirtschaftskreislauf individuell berücksichtigt werden und fest miteinander verbunden sind.

Demeter

Das Ideal des international anerkannten Markenzeichens ‚Demeter’ steht wie kein anderes für die besonders nachhaltige Wirtschaftsweise der Kreislaufwirtschaft. Der Hof ist ein Organismus, in welchem jedes Organ vom anderen abhängig ist. So hält der Landwirt nur so viele Tiere, wie er mit seinem Land ernähren kann. Der Mist der Tiere trägt zu einer hohen Fruchtbarkeit des Bodens bei, dieser bringt hochwertige und gesunde Lebensmittel für den Menschen hervor. Mitglieder des Demeter-Verbands auf allen Kontinenten der Erde arbeiten nach den Richtlinien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft, die aus Dr. Rudolf Steiners ‚Landwirtschaftlichen Kurs’ aus dem Jahr 1924 stammen.

Bioland

Das Bioland-Markenzeichen steht für Bio-Lebensmittel von Landwirten, Imkern und Winzern aus Deutschland und Südtirol, die nach den sogenannten organisch-biologischen Richtlinien hergestellt werden, welche hinsichtlich Tier- und Pflanzenwohl weit über den gesetzlichen Mindeststandard der EU-Öko-Verordnung hinausgehen. Bioland ist der größte Bio-Verband in Deutschland und zählt über 8100 Mitgliedsbetriebe und 1100 Marktpartner in der Lebensmittelherstellung, dem Handel und der Gastronomie. Die Grundlage für alle Bioland-Erzeuger ist die Kreislaufwirtschaft und der Verzicht auf chemisch-synthetischen Stickstoff-Dünger. Als erster Bio-Anbauverband hat Bioland umfassende Richtlinien zur Förderung der Artenvielfalt auf den Betrieben verabschiedet, die 2021 in Kraft treten.

Simon Tress

Simon Tress ist Deutschlands bekanntester Bio-Koch und offizieller Genussbotschafter des Landes Baden-Württemberg. Er ist der Zweitälteste der vier TressBrüder und übernahm nach seinen Lehrjahren in der deutschen Spitzengastronomie die Küchenleitung des Familienunternehmens Tress.

Simons Küchenstil ist ehrlich, transparent und konsequent. Im Mittelpunkt stehen die feldfrischen Zutaten in höchster Bioqualität. Wenn Fleisch ins Spiel kommt, gilt der Grundsatz ‚Respekt vor dem Tier’. Wird ein Lebewesen geschlachtet, dann wird es komplett verwertet. Gepaart mit kreativen, vegetarischen Gerichten pflegt Simon einen einzigartigen, kreativen und zukunftsweisenden Küchenstil.

Das Bio-Restaurant ROSE unter der Leitung von Simon Tress wurde mehrfach vom Guide Michelin ausgezeichnet, seit kurzem auch mit der neuen Auszeichnung ‚grüner Stern’ für nachhaltige Vorzeigebetriebe. Außerdem zählt die ROSE zu den ‚Bib Gourmands’ – die Auszeichnung steht für Restaurants, die unter anderem gute Küche für jedermann und damit ein 3-Gänge-Menü für maximal 37 Euro anbieten.

Weiterhin ist die ROSE im Schlemmer Atlas, einem weiteren Leitmedium der deutschsprachigen Hotel- und Gastronomieszene, mit der Bewertung von 3 Kochlöffeln sowie im Gault Millau mit 14 Punkten vertreten. 2019 wurde Simon Tress vom Schlemmer Atlas zu den TOP 50 Köchen in Deutschland ausgezeichnet.

Anschrift

Aichelauer Str. 6, 72534 Hayingen-Ehestetten
Öffnungszeiten:
Do–So ab 19 Uhr

Wir freuen uns auf Sie!

Besuchen Sie uns und unser neues, exklusives Bio-Restaurant in der naturschönen, ruhigen Umgebung der Schwäbischen Alb. Sie finden das „1950“ in direkter Nachbarschaft zu unserem Restaurant ROSE in Hayingen-Ehestetten.

Reservierung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir empfehlen Ihnen, vorab zu reservieren.

Zu Zwecken der Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsbehörden erheben und speichern wir mit Einverständnis der Besucher folgende Daten:
Name des Gastes, Datum und Uhrzeit des Besuchs sowie die Telefonnummer.

Gerne können Sie auch vor Ihrem Besuch bereits das Formular ausfüllen und zu Ihrem Besuch bei uns mitbringen: Download des Kontaktnachverfolgungsformular.

Top