Unsere Erzeuger

Ohne unsere Erzeuger könnten wir Ihnen nicht unsere leckeren Speisen in unseren Bio-Restaurants anbieten. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Erzeuger, welche die meisten Zutaten liefern. Zu jedem Erzeuger erfahren Sie, welche Produkte uns dieser liefert und wie weit dieser von unserem Stammhaus, dem Restaurant ROSE, entfernt ist.

Unsere Erzeuger arbeiten alle nach unserem ROSE-Prinzip und halten sich streng an unsere Vorgaben. So entstehen Lebensmittel von bester Qualität, die unseren Werten entsprechen. Für uns steht die Qualität der Produkte und der ressourcenschonende Umgang mit der Natur an erster Stelle. Dank des engen Kontakts mit unseren Erzeugern können wir Ihnen genau das bieten.

Torben Bässler

HOF: Landwirtschaftshof Bässler in Hayingen
ERZEUGNIS: Lamm
ENTFERNUNG: 6,15 km

Torben Bässler ist unser jüngster Erzeuger. Torben hütet 80 Mutterschafe. Seine Tiere werden in der Landschaftspflege eingesetzt und sind von April bis Januar auf den saftigen Weiden rund um Hayingen zu sehen. Bei einem Besuch in die Wimsener Höhle kann einem die Herde schon einmal über den Weg laufen. Die Lämmer bleiben bei den Müttern bis sie 5-7 Monate alt sind.

TorbenBeassler
Pfleiderer

Karl-Heinz Pfleiderer

HOF: Biolandhof Fauserhöhe bei Münsingen
ERZEUGNIS: Schweine
ENTFERNUNG: 9,13 km

Karl-Heinz ist 55 Jahre alt, Landwirtschaftsmeister und arbeitet täglich mit viel Hingabe und Leidenschaft für seine Tiere. Auf rund 50 Hektar hält Karl-Heinz seine 60 Schweine mit genügend Auslauf, frischer Weide und viel Schlamm zum Wühlen. Diesen lieben seine Schweine besonders bei nassem Regenwetter.

Walter Ranz

BERUF: Metzger
ERZEUGNIS: Schlachtung und Zerlegung
ENTFERNUNG: 6,7 km

Metzgermeister Walter Ranz ist kein Mensch, der Spaß daran hat, Tieren das Leben zu nehmen. Aber er ist Metzger aus Leidenschaft und Überzeugung. Bei der Ausübung seines Berufes hat er stets das Wohl jenes Tieres im Blick, das durch sein Tun sein Leben verliert. Das Metzgerhandwerk ist in seiner Familie seit mehreren Generationen verwurzelt. Wer wie er in Landwirtschaft und Hausschlachterei aufgewachsen ist und das Metzgerhandwerk zum Beruf gemacht hat, behält das ganze Tier im Blick.

WalterRanz
MarkusStoll

Markus Stoll

HOF: Hofgut Maisenburg, Hayingen
ERZEUGNIS: Rothirsch
ENTFERNUNG: 5,98 km

Die größte heimische Wildart, das Rotwild, ist seit 2010 wieder auf dem Hofgut Maisenburg bei der Familie Stoll beheimatet. Inmitten traumhafter Alblandschaft zieht das Rotwild hier ungestört und zufrieden seine Fährte. Auf einer Fläche von über 14 Hektar haben die Tiere neben einem See, der unter anderem mit dem Oberflächenwasser der Hofgutgebäude gespeist wird, Natursulen, Umlandflächen und reichlich Waldflächen als Rückzugsbereiche.

Alexander Pfeifer

BERUF: Zimmerer und Jäger
ERZEUGNIS: Wild
ENTFERNUNG: Wälder um unsere Restaurants

Alexander Pfeifer ist Jäger aus Leidenschaft. Neben seinem Beruf als Zimmerer ist sein größtes Hobby die Jagd. 2003 hat er die Jägerprüfung abgelegt und seither jagt er im Gebiet Ehestetten. Ein gesunder und ausgeglichener Wildbestand ist das Ziel der Jagd und dazu gehört auch die Aufgabe, das Wild zu erlegen, besonders kranke und schwache Tiere, um einen angepassten und verträglichen Wildbestand zu erreichen. Eine Aufgabe des Jägers ist es außerdem auch die Wildschäden an landwirtschaftlichen Nutzflächen zu vermeiden und den Bauern eine ordentliche Ernte zu gewährleisten.

AlexanderPfeiffer
FelixPaschke

Felix Paschke

HOF: Biolandhof Jörg in Granheim
ERZEUGNIS: Schweine
ENTFERNUN: 9,74 km

Der Bioland-Hof Jörg ist einer der zwei Luckenhöfe oberhalb von Granheim. Der Hof wird von Felix und seiner Frau bereits in vierter Generation bewirtschaftet. Seit 2008 ist der Hof Bioland-zertifiziert. Felix und seine Frau halten in Zukunft ausschließlich vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen, wozu auch Schweine gehören und setzen sich aktiv für die Artenvielfalt und das Artensterben ein.

Rosemarie Weber

HOF: Steighöfe Weber
ERZEUGNISSE: Knoblauch, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Schnittlauch
ENTFERNUNG: 4,76 km

Seit dem Jahr 2000 ist Rosemaries Hof Bioland zertifiziert. Sie bewirtschaftet mit ihrem Sohn, der momentan Agrartechnik studiert, 30 Hektar. Davon werden auf 7 Ar die verschiedensten Kräuter angebaut.

RosemarieWeber
Freytag

Albrecht Freytag

HOF: Demeterhof Freytag & Wörz GbR
ERZEUGNISSE: Milch, Alblinsen, Gelbweizen
ENTFERNUNG: 6,76 km

Albrecht Freytag bewirtschaftet mit seinem Schwiegersohn Thomas Wörz 55 Hektar. Unter anderem werden auch Alblinsen und Gelbweizen angebaut und natürlich Futter für die 17 Milchkühe, die hier ihr Zuhause haben. Der Hof Freytag ist einer der wenigen Höfe in der Umgebung, die vor 70 Jahren gemeinsam mit unserem Großvater auf die biologisch-dynamische Landwirtschaft umgestellt haben.

Achim Geiselhart

HOF: Staatsdomäne Maßhalderbuch
ERZEUGNISSE: Rinder, Gockel, Dinkel
ENTFERNUNG: 4,03 km

Der Bauernhof Maßhalderbuch ist seit 1987 Bioland zertifiziert. In der Staatsdomäne werden bis zu 31 Straftäter untergebracht, die während ihrer Arbeit auf dem Bauernhof von zehn Vollzugsbediensteten betreut werden. Auf dem Bauernhof leben 270 Rinder, von welchen 80 Ochsen sind. Die Rinder sind die meiste Zeit auf den grünen Weiden rund um die Staatsdomäne und dürfen hier das frische Gras genießen. Zudem werden vier mal im Jahr jeweils 450 Gockel aufgezogen, welche dann 85 Tage leben dürfen. Im Vergleich: Gockel in konventioneller Haltung werden spätestens nach 35 Tagen geschlachtet. Des Weiteren wird auf 4 bis 7 Hektar Dinkel der Sorte Oberkulmer angebaut.

AchimGeiselhart
ThomasWeibler

Thomas Weibler

HOF: Weibler Bio-Bauernhof
ERZEUGNIS: Leinsamen
ENTFERNUNG: 12,16 km

Der Bioland zertifizierte Bio-Bauernhof Weibler in Auingen wird von Thomas betrieben. Thomas trägt am liebsten Hemden aus Leinen. Die Kulturpflanze wird seit der Jungsteinzeit kultiviert und stammt voraussichtlich aus Zentralasien. Heute kann der Leinsamen überall angebaut werden.

Annette Schelkle

HOF: Biohof Schelkle
ERZEUGNISSE: Camembert „Natur“, Camembert „Kräuter“, Camembert „Asche“, Camembert „Pfeffer“, Ziegenfrischkäse, Ziegenkäse „Asche“, Ziegenhartkäse, Blauschimmelkäse, Roter Schupfenberger, Ziegenfrischkäse Robiola, Hofkäse Natur, Hofkäse Boxhornklee, Hofkäse ital. Kräuter, Rahmkäse, Bergkäse, Molke, Ricotta, Mutschli
ENTFERNUNG: 18,20 km

Annette lebt mit ihrem Mann Ulrich, fünf Kindern, Ziegen und Kühen auf ihrem Demeterhof auf dem Schupfenberg. In der hofeigenen Käserei werden allerlei Käseköstlichkeiten traditionell in Handarbeit hergestellt, dabei helfen natürlich Groß und Klein fleißig mit.

AnnetteSchelkle
MarkusSchmid

Markus Schmid

ANBAU: Gauingen
ERZEUGNIS: Senfsaat
ENTFERNUNG: 15,00 km

Markus baut erst seit 2018 Bioland Senfsaat an. Sein Versuch auf 50 Ar ökologische Senfsaat anzubauen ist geglückt. Das macht ihn sehr stolz. Senfsamen sind als typisch indisches, ayurvedisches Gewürz bekannt. Die Senfkörner oder die Senfsaat haben einen intensiven, stechenden Geruch und scharfen Geschmack.

Wolfgang und Martin Pfister

HOF: Bio Pfister Trade GmbH
ERZEUGNISSE: Emmer, Goldlein, Koriandersamen, Raps, Kümmel, Urkorn, Einkorn, Hafer, Erbse, Senföl, Leindotter, Einkörner, Weizenkörner, Roggen, Nacktgerste, Emmergries, Weizengrieß, Dinkel-Vollkorngrieß, Dinkelgrieß, Nackthaferkörner,
ENTFERNUNG: 24,40 km

Im Biobetrieb Pfister werden verschiedene Getreide-, Hafer-, Dinkel- und Weizensorten sowie weitere Produkte angebaut, veredelt und vermarktet.

Pfister
batch_IMG_9539

Julius Tress und Wolfgang Pfau

HOF: Bio-Restaurant ROSE, Ehestetten
ERZEUGNIS: Honig
ENTFERNUNG: 0,90 km

Seit diesem Jahr halten Julius und Wolfgang sieben eigene Bienenvölker in Ehestetten. Diese werden jeden dritten Tag von Julius mit Zuckerwasser gefüttert. Ab 2021 wird aus den Waben dieser Völker Honig gewonnen. Drei Fremdvölker, die Wolfgang mit nach Ehestetten gebracht hat, liefern bereits leckeren Honig.

Heidrun König

HOF: Bioland Milchviehbetrieb
ERZEUGNISSE: Kirschen, Karotten, Kartoffeln, Ackersalat, Mangold, Kraut, Zucchini, Kürbis, Zwiebel, Kohlrabi, Pastinake, Rote Bete, Schwarzer Rettich, Bohnen, Salat, Spinat
ENTFERNUNG: 10,2 km

Seit fünf Jahren bewirtschaftet Heidrun mit ihrem Mann Klaus in Kooperation mit uns unsere Demeter-Felder. Darauf werden allerlei Pflanzen exklusiv für unsere Restaurants angebaut. Außerdem bewirtschaftet Familie König auch eine Obststreuwiese in Oberwilzingen, auf der sie für uns saftige Kirschen anbaut. Gemeinsam mit Simon wurde in diesem Jahr die erste Ernte gepflückt.

HeidrunKoenig
AlexanderBadowski

Alexander Badowski

HOF: Bioland Hofgut Gaisbühl
ERZEUGNISSE: Tomaten, Gurken, Aubergine, Lauchzwiebeln, Zucchini
ENTFERNUNG: 35,7 km

Auf dem Bioland Hofgut Gaisbühl arbeiten Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung in der Gemüsegärtnerei, im Obstbau, in der Holzofenbackstube und im Hofladen. Die Arbeit und der Kontakt mit Kunden stärken das Gefühl, eine sinnvolle Aufgabe zu verrichten. Hier wird unter anderem saisonales Obst, Gemüse und Kräuter erzeugt. Die Ware wird erntefrisch angeboten und zum Teil noch weiterverarbeitet.

Josef und Susanne Schaut

HOF: Biolandhof Schaut
ERZEUGNISSE: Eier, Weizenmehl Type 1050, Dinkelmehl Type 630
ENTFERNUNG: 21,11 km

Seit 1983 ist der Hof von Josef und Susanne Bioland zertifiziert. Im Familienbetrieb Schaut werden 104 Hektar bewirtschaftet. Mit Sohn Lorenz, der Agrarwissenschaften studiert und neue Impulse einbringt, entwickelt sich der Biolandhof ständig weiter. Ihren ersten Hühnerstall für Bodenhaltung haben sie in Eigenleistung erstellt. Zu dieser Zeit wurden noch 90% der Legehennen in Käfigen gehalten.

Schaut
Top